Ihre persönlich Webdemo

Lernen Sie Salfy in ca. 30 Minuten kennen

Datenverarbeitungsgeräte

Betrieblich überlassene Datenverarbeitungsgeräte, die die Arbeitnehmer auch zum privaten Gebrauch nutzen dürfen, sind steuer- und sozialversicherungsfrei und gelten nicht als geldwerter Vorteil.

Schenkt der Arbeitgeber jedoch diese Geräte, so gilt der geldwerte Vorteil als Arbeitsentgelt und ist folglich steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Der Arbeitgeber kann den geldwerten Vorteil jedoch pauschal in Höhe von 25% versteuern, was somit zur Beitragsfreiheit in der Sozialver-sicherung führt.

Jetzt Teilen

Share on xing
Share on linkedin
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Diese Lexikon-Einträge könnte Sie auch interessieren...

Zum Benefits Report anmelden

Jetzt zum Benefit-Report anmelden!